Yachtcharter Windward Islands

Windward Islands/ Inseln über dem Wind

Die „Inseln über dem Wind“ setzen sich südlich von Dominica ebenso traumhaft, segel-technisch allerdings etwas anspruchsvoller als im nördlichen Gebiet fort. Unter dem Begriff der „Windward Islands“ zieht sich die Inselkette von Martinique über St. Lucia und Mustique bis hin zur prachtvollen Gewürzinsel Grenada. Die Inseln gehören damit auch zu den Kleinen Antillen. Hier trennt sich der Atlantik vom Karibischen Meer.

Drei Dinge machen das Segelrevier so beliebt: die traumhafte Kulisse, der Wind und die geringen Entfernungen. Ähnlich wie bei den nördlichen Inseln über dem Wind liegen auch im südlichen Revier die Inseln dicht beieinander. Tägliches Insel-Hopping ist möglich und in etwa 10 Tagen können Sie das Revier in einem Rundkurs gut erkunden. Sie finden dabei eine faszinierende Unterwasserwelt (auch Angler haben gute Chancen auf einen frischen Fang), elegante und lebhafte, aber auch naturnahe, einsame Inseln, Spuren der Geschichte und über allem ein Hauch karibischen (Gewürz-)-Traums.

Die Inseln sind in der Regel unabhängig (Martinique gehört zu Frankreich). Das Gebiet kann ganzjährig besucht werden, die beste Reisezeit liegt jedoch zwischen Dezember und Mai. In den (europäischen) Sommermonaten kann extrem starker Wind aufkommen, Hurricane Warnungen sind unbedingt abzufragen. Schnelles Segeln zwischen einigen Inseln ist möglich, auf Nordkurs höher am Wind. Tipp: Segeln Sie vom Norden nach Süden und auf den Leeseiten der Inseln zurück.

Der Sonnenuntergang ist malerisch, aber nur kurz zu sehen – durch die Tag- und Nachtgleiche geht der Tag um 18 Uhr sehr plötzlich und schnell, kommt aber auch zügig um 6 Uhr zurück!

Reisezeiten und Windverhältnisse

Beständige Passatwinde wehen von November bis März aus Nordost bei 2-6 Btf. und drehen dann auf Südost. Kappeffekte können zu höheren Windgeschwindigkeiten führen.

Die beste Reisezeit ist von November/Dezember bis Mai. Grundsätzlich liegt die Durchschnittstemperatur bei 26 °C., die Wassertemperatur ist ähnlich. Bitte auf Hurricane Warnungen achten.

 

Martinique

Martinique, die „Insel der Blumen“. Der weit verbreitete Namenszusatz-zurückzuführen auf die ursprüngliche Bezeichnung der Ureinwohner – lässt schon etwas von der Schönheit der Insel erahnen. Das Wichtigste in Kürze über die Insel? Ganz einfach der Tipp: Hinfahren und selbst erleben! (Noch nicht überzeugt? Dann noch ein kleiner Tipp an die männlichen Segler unter Ihnen: Angeblich leben hier die schönsten Frauen der Welt!)

Martinique ist eine vergleichsweise große Insel der Kleinen Antillen. Sie gehört zu Frankreich, ist also Teil der Europäischen Union. Die Bevölkerung ist eine bunte Mischung aus Nachkommen der afrikanischen Sklaven, Europäern und Asiaten. Genau diese bunte Mischung sorgt für eine karibisch-europäische Atmosphäre und drückt viel Lebensfreude aus!

Auf der vielfältigen Insel finden Sie alles, was zu einem traumhaften Karibik-Aufenthalt gehört – üppige Regenwald-Vegetation und Vulkane im Norden sowie feine Traumstrände im Süden, quirliges Leben und einsame Buchten, ausgezeichnete Kulinarik und freundliche Bewohner. Kunstliebhaber können das Museum über Paul Gauguin besuchen, der hier lebte. Wer Abkühlung im Meer sucht, begegnet vielleicht sogar Delfinen!

Martinique ist ein idealer Ausgangspunkt für Ihren Törn zu den Winward Islands in Richtung Süden. Auch können die nördlichen Inseln über dem Wind oder – bei einem etwas längeren Törn – die Britischen Jungferninseln ein Ziel sein.

 

St. Lucia

Die wunderschöne Insel ist für zwei steil aufragende Felskegel – die Pitons – bekannt. Vor malerischer karibischer Kulisse können Sie viele Wassersport Angebote nutzen und später beim Shoppen, Sightseeing oder in edlen Spas und Restaurants entspannen.

St. Lucia ist üppig mit Regenwald bewachsen. Dennoch finden Sie auch hier weißen Sandstrand und wunderschöne Buchten. Die Pitons, zwei vulkanische, steil aus dem Meer aufragende und über 600m hohe Felskegel, sollten Sie nicht verpassen!

Weitere Zeugen des vulkanischen Ursprungs der Insel warten in Qualibou auf Sie, einem Gebiet mit 18 Lavakuppen und sieben Kratern. Große Bananenplantagen zeigen einen der Wirtschaftszweige der Insel.

Das Yachtzentrum in der traumhaft schönen Rodney Bay im Norden bietet neben einer guten Infrastruktur auch einen Park, dessen Wege mit Platten zur Historie gepflastert sind.

Auch wenn die Insel inzwischen ein reichhaltiges touristisches Angebot an Wassersport, Unterkunftsmöglichkeiten u.ä. bietet, steht St. Lucia eher für sanften Tourismus und Natürlichkeit. Die Bewohner der nur etwa 20x40km großen Insel sind in der Regel freundlich und feiern mit den Gästen gerne bei Straßenfesten unter freiem Himmel oder beim Karneval, der hier im Sommer stattfindet.

St. Lucia ist seit 1979 unabhängiges Mitglied im Commenwealth der Nationen. Es herrscht hier Linksverkehr, für das Fahren eines Mietwagens benötigen Sie eine extra Fahrerlaubnis gegen Gebühr.

Es bestehen Hinweise des Auswärtigen Amts für St. Lucia (Stand Mai 2016).

St. Lucia liegt etwa 30km südlich von Martinique. Von hier aus erreichen Sie schnell St. Vincent und die Grenadinen.

 

St. Vincent/Bequia/Mustique (Grenadinen)

Schwarz-weiß-gold – in diesen Farben glänzen die Traumstrände der drei Inseln. Unterschiedlich in Größe und Erscheinen vereint sie der realisierte karibische Traum jedes Urlaubers!

St. Vincent bietet wie viele der Winward Inseln ein zweigeteiltes Gesicht: Steile Berge und üppige Vegetation im Norden, Traumstrände im Westen. Der rund 1200m hohe Vulkan Soufrièe kann bei einer Tageswanderung erklommen werden. Außerdem lockt im Norden der Baleine-Wasserfall, der nur mit dem Boot erreichbar ist. Erholung wiederum bieten die spektakulären schwarzen und goldfarbenen Strände an der Westküste. Hier finden Sie auch Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants in wunderschönen Fischerdörfern.

Bequia liegt wenige Meilen südlich von St. Vincent. Die Insel mit langer Seefahrtstradition gehört zu den paradiesischen „Grenadinen“. Auch heute noch gibt es hier Bootsbau und (teilweise) aktiven Walfang. Für Angler und Fischer gibt es strenge Regeln im Wasserschutzgebiet. Im Gegensatz zu St. Vincent ist Bequia eine sanftere Insel, eher hügelig mit zahlreichen Traumstränden und malerischen Buchten. Der Naturhafen Admiralty Bay ist bekannt für die kurzen, eindrucksvollen Sonnenuntergänge, die Sie besonders schön vom eigenen Boot aus beobachten können!

Die kleine „Perle im Ozean“ – Mustique – ist eher eine ganz Große im internationalen Jet-Set. Die nur etwa 3km lange Insel steht für Luxus pur. Einige der exklusiven Villen gehören der internationalen Prominenz. Verständlich angesichts der karibischen Traumkulisse mit grünen Hügeln vor weißem Strand und blauem Meer. Es gibt wenige Restaurants.

Im Süden von Mustique schließen sich weitere der insgesamt rund 125 Inseln der Grenadinen an, unter ihnen Tobago Cays.

 

Mayreau/Tobago Cays

Unbewohnte Inseln, die (angeblich) schönsten Korallenriffe der Welt, konstanter Wind und Traumkulisse. So stellen wir uns das Paradies vor!

Mayreau liegt im Gewässer der kleinen Inselgruppe Tobago und ist für seine tollen Bedingungen zum Tauchen und Schnorcheln bekannt. Spektakulär zum Beispiel das Wrack des britischen Kanonenboots „Purina“, das selbst beim Schnorcheln in seiner 30m Seetiefe gut gesehen werden kann. Die Salt Whistle Bay ist wunderschön, beim Einlaufen aber unbedingt auf die Riffe achten!

Obwohl sie unerschlossen sind, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall einen Halt auf den vier Inseln der Tobago Cays! Es erwarten Sie die schönsten Korallenriffe der Welt rund um das Horseshoe Riff. Achtung: Die Einfahrt aus Süden hat es in sich und ist nur für besonders erfahrene Segler zu empfehlen!

Dieses Naturparadies abseits jeglichen Trubels lässt Sie – versprochen! – zur Ruhe kommen und beschert Ihnen Glücksmomente der besonderen Art! Allein die winzigen palmengesäumten karibischen Strände sind einfach nur traumhaft. Beim Anlegen nicht von den „boat-boys“ aus der (versprochenen!) Ruhe bringen lassen.

Einsame Nächte finden Sie in der North Bay, die South Bay ist jedoch besser geschützt.

 

Grenada

Schließen Sie die Augen und atmen Sie bewusst ein – riechen Sie den Hauch von Zimt, Ingwer, Gewürznelken und Muskat? Hinzu kommen einsame Traumstrände, bunte Korallenbänke, historische Spuren, spektakuläre Wasserfälle im Regenwald-Gebiet und die schönste Stadt der Karibik. Willkommen auf Grenada!

Grenada, der kleine Staat mit den Inseln Grenada, Carriacou und Petit Martinique, schließt die Winward Islands im Süden ab. Die Inselgruppe liegt etwa 200km nordöstlich Venezuelas. Für Segler ist das Gebiet ein wahres Paradies, denn sowohl Anfänger als auch sportlich ambitionierte Segler kommen auf ihre Kosten. Die Insel bietet auch viele Wassersportmöglichkeiten – natürlich Tauchen in der traumhaften karibischen Unterwasserwelt, aber auch über Wasser mit Windsurfen oder Kayaking. Erholen können Sie sich an malerischen Stränden mit weißem oder schwarzem Sand.

Die Insel selbst ist vulkanischen Ursprungs und bietet eine reiche Flora und Fauna. Im bergigen Regenwald können Sie alte Kraterseen und Wasserfälle entdecken. Oder Sie tauchen ein in die Welt der Gewürze, für die Granada als weltweiter Lieferant bekannt ist. Sie können Gewürzfarmen oder auch Schokoladenfabriken besuchen. Auch viele Rum-Destillerien bieten Führungen an.

Ein weiteres Highlight der Insel ist die angeblich schönste Stadt der Karibik, die gleichzeitig auch die Hauptstadt Grenadas ist: St. George’s. Bunt und malerisch um den Hafen gelegen, erwarten Sie hier viele Geschäfte, Bars und Sehenswürdigkeiten, wie z.B. Bay Gardens mit über 3000 karibischen Pflanzen. Kulturelle Veranstaltungen und Feste versprühen das ganze Jahr über karibische Lebensfreude. Der 3 km lange Grand Anse Beach in St George’s gilt als einer der weltweit schönsten Strände! Und am Markt in der Hauptstadt können Sie wunderbar bummeln gehen.

Von Grenada aus können Sie hoch am Wind Richtung Norden die übrigen Winward Islands erkunden. Viele Segler – besonders Einsteiger – wählen Grenada jedoch bewusst als Zielpunkt eines One-Way-Törns von den nördlichen Winwards (z.B. St. Lucia) in den Süden. Egal ob als Start- oder Zielpunkt: Grenada ist in jedem Fall ein Traumziel!

 

Windward Islands Karte


Die passende Yacht finden:



Yacht charter availability powered by booking-manager.com

Weitere Reviere

Flüsse & Kanäle

Indischer Ozean

Mittelmeer

Nordsee/Ostsee


Yacht charter availability powered by booking-manager.com