Yachtcharter Montenegro

Bekannt als die Perle des Mittelmeerraums lässt das kleinste Land an der Adriaküste keine Wünsche offen. Weit ab vom Tourismus findet man noch gemütliche Bergdörfer, Urwälder und Ursprünglichkeit. Montenegro ist besonders durch seine unglaublich vielseitigen Landschaften mit Stränden, Wäldern und Gebirgsseen äußerst attraktiv. Die Bergdörfer halten Köstlichkeiten bereit: neben Schinken, Käse und Honig wird der berühmte Pflaumenschnaps angeboten. An der Küste offenbaren sich antike Küstenstädte. Montenegros Kulturgeschichte reicht von griechischen, römischen, byzantinischen, venezianischen, osmanischen bis hin zu kroatischen Einflüssen. Und doch hat sich dieses kleine Land immer seine Freiheit, für sein eigenes Bestehen, bewahrt. Montenegro liegt zwischen Bosnien und Kroatien. Diese Position macht es perfekt für Segler. Mit einem Schnellboot erreicht man es von Dubrovnic aus in nur einer Stunde. Montenegro ist als Segelrevier auch für Familien geeignet.

Yachthäfen

Montenegro bietet seinen Besuchern 5 Yachthäfen, die mit allen Grunddiensten ausgestattet sind.
Der Mittelmeerhafen von Kotor ist umgeben von einer eindrucksvollen Stadtmauer, die sich an den Berg zu schmiegen scheint. Der Hafen bietet im Südteil einen Platz für Segel- und Motorboote. Der nördliche Teil ermöglicht mit seinen 6 m Wassertiefe Großyachten einen Anleger. Die Bucht von Kotor (Boka Kotorska) wird auch der südlichste Fjord Europas genannt, obwohl es sich in Wirklichkeit um eine Flussschlucht handelt.
Ebenfalls malerisch am Eingang der Bucht von Kotor gelegen ist die Küstenstadt Herceg Novi. Anleger für Großyachten sind vorgesehen. Die Stadt ist terassenförmig angelegt, Mittelpunkt ist der 3 km lange Spazierweg, der von unzähligen Verkaufsständen, Diskotheken, Restaurants und Hotels gesäumt wird. Sehenswert ist die Altstadt, die von über 200 Jahren osmanischer und ein Jahrhundert österreichischer Kultur geprägt ist. Am oberen Teil der Stadt befindet sich eine Festung, die einen wunderschönen Ausblick in alle Himmelsrichtungen bietet.
Eine der ältesten und schönsten Küstenstädte ist Budva. Sie ist umgeben von einer venezianischen Stadtmauer. Die Altstadt mit ihren kleinen Gassen ist eine Autofreie Zone. Budva ist sehr facettenreich, so bietet er seinen Besuchern neben sandigen Stränden, ein ausgelassenes Nachtleben. Der Pier befindet sich direkt neben der Altstadt. Die Tiefe vor der Altstadt schwankt zwischen zwei und fünf Metern.
Bar ist wegen seiner reichen Vegetation im Umland ein sehr beliebtes Ziel. Darüber hinaus liegt hier der Hauptseehafen Montenegros. Von hier verkehren Fähren nach Bari und Ancona in Italien. Die Altstadt ist ein archäologisches Museum unter freiem Himmel, umgeben von Obstgärten und Olivenhainen. Man sagt, dass man hier den ältesten Olivenbaum Europas findet. Mit seinen 2000 Jahren trägt er immer noch Früchte. Der Jachthafen befindet sich an der Nordseite.
Tivat liegt in der Bucht von Kotor. Die Luxusyacht-Marina mit Namen Porto Montenegro verfügt über 650 Liegeplätze, davon sind mindestens 130 Plätze für Superyachten von 30 bis 150 m Länge vorbehalten. An der Marina befinden sich ein Yacht-Club, eine Lounge-Bar, ein Marine- und Heimatmuseum sowie diverse Restaurants und Geschäfte. Der Ort bietet darüber hinaus neben dem herrlichen Strand Plavi Horizonti auch einen alten historischen Stadtkern.
Kleinere Yachthäfen sind Kordic-Prcanj (Stellplätze für 15 kleine Schiffe und 8 Yachten von 15m Länge möglich), Lustica-Meljine (2 Anleger für 20 Schiffe) und Risan.

Segeln

Reisezeiten und Windverhältnisse
In Montenegro wehen die Winde im Sommer mit einer Stärke von 2-3, sehr selten werden hohe Windstärken erreicht.
Die Hauptreisezeiten sind Sommer und Herbst.
In 7 Tagen können Sie alle Höhepunkte der Küste kennenlernen. Es bietet sich an ein Boot in Dubrovnik (Kroatien) zu chartern und von dort aus in das nur ein paar Stunden entfernte Montenegro zu segeln. Mögliche Route: Dubrovnik – Cavtat – Tivat – Kotor – Herceg Novi – Budva – Cavtat (Kroatien) – Dubrovnik. Sie können allerdings auch direkt in Montenegro chartern.

Klima

Die Küstengebiete genießen milde Winter und heiße Sommer. Im Winter sind die Meertemperaturen bis zu 12°C, im Sommer schwanken die Temperaturen zwischen 25 und 28°C. An der Küste kann man überwiegend sonnige Wintertage genießen, während dessen das Hinterland schneebeckte Berge präsentiert. Im Winter ist das Klima in den Bergen subalpin, im Sommer gibt es im Monat 270 Sonnenstunden.

Strände

In der Nähe von Herceg Novi liegt Dobrec, eine unbebaute Bucht von Lustica, die nur über das Wasser zu erreichen ist. Der kleine Kiestelsteinstrand lädt zum Verweilen ein. Das Restaurant ist mit seinem Angebot von frischem Fisch und Meeresfrüchten sehr zu empfehlen.
Beliebte Ziele für das Sonnenbaden sind die Sandstrände Dobre Vode, Sutomore und Canj. Die Orte sind nur einige Minuten von Bar entfernt.
Plavi Horizonti ist der beliebte Strand in der Stadt Tivat. Der Sandstrand liegt in einer kleinen Bucht, umgeben von Pinienwäldern. Die Bucht bietet sich insbesondere für junge Kinder an, da der Strand flach abfallend ins Wasser geht.

Montenegro Karte


Die passende Yacht finden:



Yacht charter availability powered by booking-manager.com

Weitere Reviere

Flüsse & Kanäle

Indischer Ozean

Mittelmeer

Nordsee/Ostsee


Yacht charter availability powered by booking-manager.com